Foto: Iona Dutz, 2015, entstanden im Rahmen eines Forschungsprojekts der FH Potsdam, Fachbereich Design, Projektkurs Fotografie, Prof. Wiebke Loeper
Foto (Ausschnitt): Nicole Krüger, 2015, entstanden im Rahmen eines Fotoprojekts der FH Potsdam, Fachbereich Design, Projektkurs Fotografie, Prof. Wiebke Loeper
Foto (Ausschnitt): Iona Dutz, 2015, entstanden im Rahmen eines Forschungsprojekts der FH Potsdam, Fachbereich Design, Projektkurs Fotografie, Prof. Wiebke Loeper
Foto (Ausschnitt): Iona Dutz, 2015, entstanden im Rahmen eines Fotoprojekts der FH Potsdam, Fachbereich Design, Projektkurs Fotografie, Prof. Wiebke Loeper

Lernende Kulturregion

Modellregion Schwäbische Alb – gefördert im Programm TRAFO

Auf der Schwäbischen Alb entsteht ein Netzwerk von Kultureinrichtungen, in dem größere Institutionen mit kleineren Einrichtungen, ehrenamtlich Tätigen und einzelnen Kulturschaffenden kooperieren. In sogenannten Kulturwerkstätten arbeiten des Theater Lindenhof in Melchingen, das Landestheater Tübingen, das Federseemuseum Bad Buchau, die Opernfestspiele Heidenheim und die inter!m-Kulturhandlungen an gemeinsamen Projekten mit Künstler/innen, Schulen und anderen Akteuren auf der Schwäbischen Alb. Dadurch wird ein gemeinsamer Lernprozess in Gang gesetzt, bei dem die Transformation des kulturellen Lebens in der gesamten Modellregion im Mittelpunkt steht. Die Kulturwerkstätten geben ihre Erfahrungen an neue Kutur- und Bildungsträger weiter, die in einem Regionalfonds eigene Projekte beantragen können. Hierfür stellt TRAFO gemeinsam mit dem EU-Förderinstrument LEADER Mittel zur Verfügung. Modellhaft soll so ein EU-Fördertopf weiter für die Kultur geöffnet werden. Die Verwaltungen arbeiten überregional zusammen, um die Kultureinrichtungen bei der Antragstellung und Umsetzung ihrer Projekte zu unterstüzen.


Mehr Informationen auf der Website des TRAFO-Programms.

 

Kulturwerkstatt 1 (Museum)

Archäologie in Oberschwaben

Das Federseemuseum Bad Buchau als impulsgebende und moderierende Institution bildet zusammen mit den drei kleineren Museen Bachritterburg Kanzach, Heuneburg und Keltenmuseum Hundersingen die Museumswerkstatt "Archäologie in Oberschwaben". Gemeinsam entwickeln sie Ausstellungen, die sich stärker an den Besuchern orientieren. Im Fokus stehen vor allem neue Vermittlungsformate für den außerschulischen Unterricht. Ein spezielles Erlebnis- und Lernangebot für Familien soll regionalhistorisches Wissen vermitteln.

Kulturwerkstatt 2 (Theater)

STADT. LAND. IM FLUSS.

Die Kulturwerkstatt Theater möchte durch die Kooperation des in der Stadt angesiedelten Landestheaters Tübingen (LTT) und des auf dem Land ansässigen Regionaltheaters Lindenhof Melchingen das kulturelle Leben auf der Schwäbischen Alb stärken und weiterentwickeln. Die beiden Akteure tauschen ihre Projekte aus und setzen gemeinsame Themen. Die Theaterwerkstatt des LTT arbeitet verstärkt partizipativ: In Projektwerkstätten kommen Bürger/innen und Kulturakteure der Schwäbischen Alb mit Theatermacher/innen zusammen und entwickeln gemeinsam Theaterprojekte zu Themen der Region. Das Theater Lindenhof wird zu einem Kultur- und Kommunikationshaus ausgebaut und erprobt neue Angebote und Vermittlungsformate.

Kulturwerkstatt 3 (Interdisziplinäre Kunst)

inter!m-werkstatt - Initiative zur Transformation kultureller Einrichtungen im ländlichen Raum

Die inter!m-Kulturhandlungen und das Museum Villa Rot Burgrieden arbeiten in dieser Werkstatt zusammen. Viele innovative Initiativen sollen den ländlichen Raum als Kulturraum formen und sichtbar machen und die Identifikation der Bevölkerung mit diesem erreichen. Lokale Akteure, insbesondere Bildungseinrichtungen, aber auch Laiengruppen, Vereine und lokale Institutionen werden gewonnen, um gemeinsam mit professionellen bildenden Künstlern und Fachpädagogen Kunstprojekte zu entwickeln und umzusetzen.

Kulturwerkstatt 4 (Musik)

OH! für alle

In dieser Werkstatt öffnen sich die Opernfestspiele Heidenheim (OH!) für den ländlichen Raum, um vor Ort stärker Kinder und Jugendliche zu erreichen. Die Festspiele wollen einerseits zeigen, dass die Inhalte aus Oper und Konzert universell sind und auch und gerade Kinder und Jugendliche ohne entsprechenden Bildungshintergrund ansprechen können. Darüber hinaus kommen in einem Partnerschaftsprojekt die Profis der Cappella Aquileia mit den Nachwuchsmusiker/innen der Jungen Philharmonie Ostwürttemberg zusammen und gestalten gemeinsame Konzerte.

Termine
03.02.2017 - 04.02.2017 Heidenheim 1. Kulturplattform
27.11.2016 - 27.11.2016 Theater Lindenhof, Burladingen-Melchingen "Ein Tag wie das Leben" - Erster Gastspielaustausch zwischen dem LTT und dem Theater Lindenhof
03.03.2017 private Wohnzimmer und Garderobe Theater Lindenhof, Melchingen "Wohnzimmertheater" und offener Friseursalon
09.03.2017 - 12.03.2017 Begegnungsstätte, Gerhardstraße 11, Winterlingen "Schule der Sehnsüchte" - Stationentheater
07.05.2017 Federseemuseum Bad Buchau, Bachritterburg Kanzach, Keltenmuseum Heuneburg, Oberschwaben "Tag der Archäologie" der Museumswerkstatt
30.05.2017 - 04.06.2017 Landestheater, Tübingen Schwäbische Woche im LTT - Gastspiele des Theaters Lindenhof
17.09.2017 inter!m-Festival, Heidegraben 2. Kulturplattform