Foto: Franz Grünewald, 2015, entstanden im Rahmen eines Forschungsprojekts der FH Potsdam, Fachbereich Design, Projektkurs Fotografie, Prof. Wiebke Loeper
Foto: Charlotte Jadke, 2015, entstanden im Rahmen eines Fotoprojekts der FH Potsdam, Fachbereich Design, Projektkurs Fotografie, Prof. Wiebke Loeper

Inter-KULTUR-Labor Osterode

gefördert im Programm TRAFO

Im Zentrum des Transformationsprojektes steht die Weiterentwicklung der Stadtbibliothek Osterode zu einem nicht-kommerziellen Ort der Begegnung, für Kommunikation, Bildung und Kultur. Dazu wird zum einen das Medienangebot durch neue und mehrsprachige Medien erweitert. Zum anderen werden die Räumlichkeiten so umgestaltet, dass sie für ein vielfältiges Bildungs- und Kulturangebot genutzt werden können, das sich insbesondere an Kinder, Jugendliche und Familien mit und ohne Migrationshintergrund richtet.

Bei all diesen Ansätzen liegt ein Schwerpunkt auf der Integration und Beteiligung von Migrant/innen und den jeweiligen Organisationen wie örtliche Vereine. Die Bibliothek wird dabei als Netzwerkknoten des Projektes und Brückenkopf für die Region fungieren. Ausgehend davon werden sich andere Organisationen und Einrichtungen, die Stadtverwaltung und Politik mit der Themenstellung beschäftigen, was zu weiteren Transformationen in Osterode und der Region führen kann. Das Projektteam im Verbund mit Kulturorganisationen aus Göttingen sowie der KZ-Gedenkstätte Moringen kooperiert über die kommunalen Grenzen hinweg.