Female Hiphop

HipHop boomt seit Jahren, weltweit. Dennoch gibt es vergleichsweise wenige weibliche HipHop-Aktivisten. Das Projekt "FemaleHipHop" möchte dieses Missstand ändern und beleuchtet die vielfältigen Darstellungsformen von Frauen im HipHop. Thematisiert werden neben künstlerischen vor allem genderspezifische Identitäts-Konstruktionen. Aus dem Projekt gehen hervor eine Datenbank, eine Diskussionsveranstaltung im Kunstraum Kreuzberg/ Bethanien und eine in De:Bug, Zeitschrift für elektronische Lebensaspekte, publizierte Sonderbeilage, in der die Forschungsergebnisse kritisch beleuchtet werden und mittels derer die Internetplattform, der Hauptbestandteil des Projekts, der Öffentlichkeit präsentiert wird. FemaleHipHop hat sich zum Ziel gesetzt, die theoretischen Erkenntnisse mit dem performativen Wissen der kulturellen Praxis zu verbinden.



Künstlerische Leitung:
Clara Völker, Hae-Lin Choi



Veranstaltungsort:
Berlin



Förderzeitraum:

August 2004 - April 2005