Anne-Mie Van Kerckhoven

What Would I Do in Orbit?

Der Kunstverein Hannover widmet der belgischen Künstlerin Anne-Mie van Kerckhoven eine Einzelausstellung. Van Kerckhoven (*1951) studierte Grafikdesign, parallel beschäftigte sie sich mit diversen philosophischen und naturwissenschaftlichen Theorien. Heute lehrt die Professorin an der Antwerpener Kunstakademie. Ihre frühe Beschäftigung mit dem Thema künstliche Intelligenz und der stete Wechsel zwischen analogen und digitalen Medien in ihren Arbeiten machen sie auf diesem Gebiet zu einer international anerkannten Expertin.
Biografisch wurzelt van Kerckhovens Werk in der Gegenkultur des Punk, im Feminismus und im generationstypischen Anti-Akademismus. In ihrem Werk verflicht sie Motivik mit Abstraktion, Underground mit Hochkultur. Den komplexen Inhalten ihrer Arbeiten entsprechen die von ihr bevorzugten Techniken der Collage und des Samplings – mit Zeichnungen, Texten und Illustrationen bis hin zu filmischen und musikalischen Stücken. Früh hat sie den Computer als zeichnerisches Werkzeug für sich entdeckt, wodurch ihre Arbeitsweise mit Blick auf eine jüngere Künstlergeneration heute besonders bedeutsam ist. Begleitet von Gesprächen und Vorträgen, Workshops und einem Filmprogramm kombiniert die Werkschau überwiegend experimentelle Arbeiten van Kerckhovens, die die Ausstellungsräume selbst mit eigens dafür entworfenen Displays in Szene setzt. Eine internationale Publikation zu frühen raum- und medienspezifischen Projekten der Künstlerin ist geplant.

Künstlerin: Anne-Mie Van Kerckhoven (BE)

Termine
18.03.2017 - 14.05.2017 Kunstverein, Hannover Ausstellung