Bild und Raum

Alexander Kluge, Minutenfilme, 2016 © Alexander Kluge

Alexander Kluge – Pluriversum

Ausstellung

Alexander Kluge ist Filmemacher, Literat, Philosoph und Künstler. In seinen Texten, Kino- und Fernsehfilmen, Interviews, Videocollagen und zahlreichen hybriden Formaten beschäftigt er sich mit den großen Themen der Moderne und schafft dabei immer wieder überraschende assoziative und poetische Verbindungen zwischen verschiedenen Themen und Zeiten. Anlässlich seines 85. Geburtstages richtet das Museum Folkwang eine umfassende Werkschau aus, deren Schwerpunkt auf seinen virtuosen filmischen Bildcollagen liegt. Sie führt in die zentralen Methoden, Themen und Denkweisen des Autors ein und präsentiert sein künstlerisches „Pluriversum“.
Die Ausstellung folgt Kluges Bezügen zu Filmemachern und Philosophen wie Sergej Eisenstein, Fritz Lang oder Walter Benjamin, denen sein Schaffen wichtige Einflüsse verdankt. Anhand zahlreicher Beispiele stellt sie das für seine Arbeit zentrale Prinzip der Kollaboration, das „Zusammen denken“ mit Wissenschaftlern und Künstlern und seine elaborierte Interviewtechnik vor: Die Zusammenarbeit mit dem Sozialphilosophen Oskar Negt beispielsweise oder das Zusammenspiel mit bildenden Künstlern wie Thomas Demand, Gerhard Richter oder Christoph Schlingensief. Die thematischen Schwerpunkte der Werkschau reichen von Geschichte und Philosophie über Liebe und Krieg bis zu Universum und Evolution. Neben kleineren Arbeiten entwickelt Alexander Kluge für die Ausstellung  eine monumentale 5-Kanal-Projektion, die an die Tradition des Expanded Cinema anschließt. Sowohl die Ausstellung als auch das begleitende Veranstaltungsprogramm entstehen in enger Zusammenarbeit mit dem Künstler und seinem Team.

Künstler: Alexander Kluge

Termine
15.09.2017 - 07.01.2018 Museum Folkwang, Essen Ausstellung

Weitere Termine:

21er Haus, Wien: Februar–April 2018