Foto: Libken e.V.

Libken e.V.

Libken Kultur – gefördert im Fonds Neue Länder

Ausgangspunkt der Aktivitäten des 2014 ins Leben gerufenen Vereins Libken ist ein mehrgeschossiger Plattenbau aus dem Jahr 1965, den ihm die örtliche Wohnungsbaugesellschaft übertragen hat. Die Mitglieder wollen das Gebäude zu einem kulturellen Residenz-, Produktions- und Veranstaltungsort entwickeln, der fernab der Stadt künstlerisches Schaffen, interdisziplinäre wie internationale Begegnung, Austausch und Dialog ermöglicht. Während der erfolgreichen Anfangsphase wurden bereits etliche Wohneinheiten instandgesetzt, ein Veranstaltungsraum geschaffen und erste Kulturprogramme für den Ort realisiert.

Nun möchte der Verein das Künstlerhaus und das Kulturprogramm professionell weiterentwickeln und die begonnenen Aktivitäten verstetigen. Neben weiteren Maßnahmen soll Libken als international erster Kunstort für Kulinarik etabliert werden, der Köch/innen und Künstler/innen per Stipendium dazu einlädt, sich mit der kulinarischen Vielfalt der Uckermark zu befassen, in einem Kochlabor frei zu experimentieren und ihre Ergebnisse in offenen Tafeln zu präsentieren. Daneben soll die „Libken Universale“ als Konferenz-, Kultur- und Kunstformat entwickelt werden, das alljährlich eine Plattform für die Erforschung und Diskussion wechselnder thematischer Schwerpunktthemen bietet.

Rückblick

2017

15.07.   Sommerfest
29.07.   Erste OFFENE TAFEL mit den Libken Kulinarik StipendiatInnen
29.07.-06.08.   2. Libken Sommerakademie
05.08.   Abschlusspräsentation der Sommerakademie zum Thema „Metamorphose"
06.08.   Zweite OFFENE TAFEL mit den Libken Kulinarik StipendiatInnen

Termine
15.09.2017 - 17.09.2017 Libken Libken Yoga
21.10.2017 Libken Dritte OFFENE TAFEL und Fördermitgliedsfest mit den Libken Kulinarik StipendiatInnen