Prof. Dr. Gerald Siegmund

Mitglied der Jury "Allgemeine Projektförderung" der Kulturstiftung des Bundes

Prof. Dr. Gerald Siegmund studierte Theaterwissenschaft, Anglistik und Romanistik an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt/Main. Er hat 1994 zum Thema »Theater als Gedächtnis« promoviert und sich an der Justus-Liebig Universität in Gießen unter dem Titel »Abwesenheit. Eine performative Ästhetik des Tanzes« habilitiert. Nach Stationen an der Universität Bern, Schweiz, ist er seit 2012 als Professor für Angewandte Theaterwissenschaft an der Uni Gießen tätig, aktuell als geschäftsführender Direktor des Instituts. Gerald Siegmund hat zudem als Journalist und Kritiker gearbeitet. Seine Schwerpunkte sind das Gegenwartstheater und der zeitgenössische Tanz, Theatertheorien, Performance und die Grenzbereiche des Theaters zu anderen Künsten.